Start > Fragen zu MS

>> Informationen

Fragen zu MS

Wer erkrankt an MS?

Es erkranken sowohl Männer als auch Frauen, Frauen etwa doppelt so häufig wie Männer. Die ersten Symptome treten meistens zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf, sehr selten ist der Erkrankungsbeginn in der Kindheit und nach dem 60. Lebensjahr.

Ist MS erblich?

MS ist keine Erbkrankheit, eine gewisse genetische Veranlagung wird angenommen, da sie familiär gehäuft vorkommt.

Ist MS heilbar?

Nein. bis jetzt ist MS nicht heilbar, neue Medikamente können jedoch den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen und verlangsamen.

Sind Schutzimpfungen bei MS möglich?

Impfungen sind möglich. Impfungen gegen Tetanus Röteln Hepatitis B und Grippe sind ohne schubauslösendes Risiko. Kinderlähmungsimpfung mit Lebendimpfstoff ist nicht angezeigt. Bei anderen Impfungen muß das Nutzen- Risiko abgewogen werden.

Ist eine bestimmte Diät bei MS erforderlich?

Eine Diät, die das Fortschreiten der MS verhindert oder die Krankheit heilt gibt es bis jetzt nicht. Es wird eine ausgewogene, vernünftige Ernährung empfohlen, wenig tierisches Fett, viel Fisch, Gemüse und Obst, eine Ernährung, die auch für Menschen ohne MS als gesund anzusehen ist.

Wie verläuft MS?

Die MS verläuft bei jedem Menschen anders. Eine persönliche Prognose, zumindest am Beginn der Erkrankung, zu stellen ist schwierig und kaum möglich. Schubförmige Verlaufsformen sind in ca. 80%, primär chronische progrediente in 20% der MS Erkrankungen zu beobachten, in vielen Fällen kommt es nach Jahren oder Jahrzehnten zu einem langsamen Fortschreiten der Behinderung ohne dass Schübe auftreten . In bis 40% ist der Krankheitsverlauf benigen (nach 15 Jahre Krankheitsdauer nicht wesentlich behindert).

Ist trotz MS eine Schwangerschaft möglich?

MS hat keinen Einfluss auf den Schwangerschaftsverlauf und auf die Entbindung, die Mißbildungsrate der Kinder entspricht der Normalbevölkerung. Stillen ist möglich.
Impressum - Sitemap